- Grundig TV1 Röhrenvoltmeter -



Ein reines Wechselspannungsvoltmeter ist das von Grundig bzw. Hartmann und Braun (H&B) 1963 herausgebrachte Röhrenvoltmeter TV1. Als preiswertes Gerät für den Tonbandgeräteservice ist es ideal für Arbeiten im NF-Bereich geeignet. Der Eingangsspannungsbereich reicht von 10mV bis zu 300V. Darüberhinaus hat es eine eingebaute Kalibrierfunktion und einen Ausgang für hochohmige Lautsprecher. Es läßt sich daher auch als Verstärker an einem Detektorempfänger oder einem Ein-Röhrenempfänger benutzen.


Röhrenvoltmeter TV1

Röhrenvoltmeter TV1

Röhrenvoltmeter TV1



Das Typenschild an der Gehäuserückseite.


Röhrenvoltmeter TV1 Typenschild




Das Bedienfeld mit den Schaltern, Netzkontrollleuchte und den Ein-/Ausgangsbuchsen ist sehr übersichtlich aufgebaut.


Röhrenvoltmeter TV1 Bedienfeld




Die Skala ist nicht nur in Spannungen, sondern sondern auch in dB eingeteilt.


Röhrenvoltmeter TV1 Anzeige




Nach Abnahme des Gehäuses zeigt sich das Innenleben. Es sind eine ECF80 und eine EF86 verbaut worden.


Röhrenvoltmeter TV1 Innenansicht

Röhrenvoltmeter TV1 Innenansicht

Röhrenvoltmeter TV1 Innenansicht




Der Eingangsabschwächer sitzt in einem abgeschirmten Blechzylinder und ist frequenzkompensiert. Die Einstellschrauben der Kondensatoren sind auf dem nachfolgenden Bild zu erkennen.


Röhrenvoltmeter TV1 Abschwächer